Jahreshauptversammlung 2014

1. Vorsitzender und Geschäftsführer im Amt bestätigt

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Wedemark stand turnusmäßig die Wahl des 1. Vorsitzenden und des Geschäftsführers an. Für ihre langjährige und offensichtlich zufriedenstellende Arbeit wurden Klaus Kreutzer als 1. Vorsitzender und Uwe Boschem als Geschäftsführer mit der einstimmigen Wiederwahl belohnt. Beide freuten sich sehr über das Ergebnis und dankten den Vereinsmitgliedern für das Vertrauen. Außerdem musste außerturnusmäßig die Wahl des Schatzmeisters abgehalten werden, da der bisherige Amtsinhaber Peter Wientzek zum Bestürzen des ganzen Vereins im letzten Jahr verstorben war. Die Anwesenden der Versammlung gedachten und ehrten das langjährige Vorstandsmitglied mit einer Schweigeminute. Axel Kreutzer-Geddert, der daraufhin das Amt kommissarisch übernommen hatte, wurde für die Wahl vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig für ein Jahr gewählt – im nächsten Jahr wird dann erneut die turnusmäßige Wahl des Schatzmeisters stattfinden.

Wie üblich resümierte Klaus Kreutzer die Ereignisse des vergangenen Jahres: im Frühjahr 2013 bestanden 14 Kinder die Hufeisenprüfung, das Springturnier des Vereins im Juni war mit 800 Starts ein großer Erfolg und das Reiterstübchen war mit Veranstaltungen wie dem regelmäßig abgehaltenen Reiterfrühstück, dem Faschings- und Weihnachtsreiten und verschiedenen Partys stets ein beliebter Anlaufpunkt.Im Sommer erhielt der Verein die Auszeichnung Prämienpartner der Horst-Gebers-Stiftung zu sein – und damit verbunden einen Check über 10.000€. Klaus Kreutzer dankte den beiden Mitgliedern Laura Zaabel und Katja Kreutzer, die die Bewerbung in Eigeninitiative eingeschickt hatten, für ihr Engagement. Von diesem Geld konnte neues Hindernismaterial im Wert von 6.000€ angeschafft werden und der Hindernisraum an der Reithalle wurde aufwendig saniert. Außerdem wurde in 2013 ein Lehrgang finanziert, für 2014 sind noch drei weitere geplant. Im Juni 2014 veranstaltet der Verein dann sein großes Dressurturnier mit Prüfungen bis zur Klasse M.

Aus dem Bericht des Geschäftsführers ging hervor, dass die finanzielle Lage des Vereins sehr stabil ist. Daher können für 2014 geplante Investitionen wie die Sanierung des Reithallendachs aus Eigenmitteln gedeckt werden. Die Berichte der Jugend- und Sportwarte sowie die der Reitlehrer betonten und lobten, dass sich die Zusammenarbeit bei der Planung von Veranstaltungen im letzten Jahr stark verbessert und harmonisiert hat, sodass alle positiv gestimmt und motiviert in die Zukunft des Vereinslebens blicken.

This entry was posted in Allgemein, Presse. Bookmark the permalink.

Comments are closed.